Am Mittwoch 08. April 2015 fand die 88. Generalversammlung der SGPF sowie eine wissenschaftliche Veranstaltung an der Hochschule für Technik und Verwaltung des Kantons Waadt (HEIG-VD) in Yverdon-les-Bains statt.

 

accueil

 

Der Vorstand hat über die Aktivitäten und Projekte des vergangenen Jahres berichtet und einen Blick auf das laufende Jahr geworfen. Desweiteren standen die periodischen Wahlen im Vorstand und den Organen an. Ein weiterer Schwerpunkt war die Durchführung der Dreiländertagung (SGPF-DGPF-OVG) im Jahr 2016. Diese wird im Rahmen der GEOSummit stattfinden und die SGPF hat erneut die Chance und Ehre, diese zu organisieren.

 

Nach dem von der SGPF offerierten Mittagessen fand am Nachmittag der wissenschaftliche Teil der Veranstaltung statt. Dieser führte uns in die neuen Räumlichkeiten des Institutes G2C (http://g2c.heig-vd.ch) sowie in das Photogrammetrie-Labor. Dort wurden wir durch die beiden Professoren Dr. Michel Kasser und Dr. Bertrand Cannelle über die neuesten Aktivitäten und laufende Projekte informiert:

 

  • Gregory Steiner (MSc.) und B. Cannelle (Prof. Dr.): Potentiel de photogrammétrie rapprochée pour un lever de bâtiment (Potential der Nahbereichsphotogrammetrie bei Gebäudeaufnahmen).
  • Gildas Allaz (MSc.) und M. Kasser (Prof. Dr.): Photogrammétrie automatisée pour le lever très détaillé d’une chaussée (Automatisierte photogrammetriesche Aufnahmen von Fahrbahnen).
  • V. Barras (Prof.) und Guillaume Chapotte (BSc.): Auscultation sans réflecteur : diverses méthodes et techniques (Reflektorlose Zustandsbeurteilung: diverse Methoden und Techniken)
  • B. Cannelle (Prof. Dr.) und H. Von Gunten (BSc.): Ortho-images à très haute résolution pour la documentation de la voûte d’un barrage (Hochauflösende Orthophotos für die Dokumentation von Bogenstaumauern).
  • M. Kasser (Prof. Dr.) und Julien Comte (MSc.): Possibilités offertes par la corrélation diachronique en surveillance d’ouvrages (Möglichkeiten der diachronischen Korrelation bei der Bauwerksüberwachung).