Am 2. Mai 2012 um 18.15 wird Dipl. Geophysiker Roland Linck (Bayrisches Landesamt für Denkmalpflege und   Ludwig-Maximilians-Universität München) unter dem Titel "Das Potential von Satellitenradar in der archäologischen Prospektion" über aktuelle Forschungen zu römischen Fundstellen in Palmyra und Qreiye in Syrien berichten. Der Vortrag befasst sich detailliert mit den Anwendungsmöglichkeiten von TerraSAR-X Daten in der Feldforschung.

Details zu dieser Veranstaltung entnehmen Sie bitte dem angehängten PDF

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Mit herzlichen Grüssen

Ralph Rosenbauer

Institut für Archäologische Wissenschaften

http://www.arch.unibe.ch/uzunoglan