move-yourself Nater Logo Easy2Map

Nach dem ich den Bachelor in Geomatik und Planung an der ETH Zürich im Sommer 2014 abgeschlossen hatte, entschied ich mich für ein Zwischenjahr. Mein Ziel war es Arbeitserfahrungen zu sammeln sowie mich kulturell und sprachlich weiterzubilden. Deswegen entschied ich mich für zwei Praktika in verschiedenen Fachbereichen und verschiedenen Sprachregionen.

Ein Bericht in der Geomatik Schweiz Ausgabe vom April 2014 machte mich auf die noch junge Firma Easy2map aufmerksam, welche im Bereich Photogrammetrie Beratungen anbietet, Flüge mit autonomen fixed-wing Drohnen plant, durchführt und auswertet. Nach der Lektüre des Berichtes über dieses Unternehmen in der Nähe von Lausanne war mir klar, dass ich hier äusserst gerne ein Praktikum absolvieren würde.


Folglich freute es mich sehr, als ich einige Wochen später von Easy2map den positiven Bescheid erhielt und somit die Chance in der Westschweiz ein Praktikum zu absolvieren – trotz meinen bescheidenen Französisch Kenntnissen aus der Schule.

 

Im September 2014 begann ich mein viermonatiges Praktikum. Ich war zuständig für die Planung sowie die Ausführung von Drohnenflügen in der gesamten Schweiz. Basierend auf den so gewonnen Daten erstellten wir Orthophotos, Höhenmodelle oder 3D Modelle. Ebenfalls übernahm ich diverse Arbeiten im Bereich Marketing und Kundenakquise. Meine Tätigkeit im aufstrebenden Drohnen-Business bereitete mir sehr viel Freude und mein Arbeitsalltag war äusserst abwechslungsreich und interessant. Nebst der praktischen Anwendung und Umsetzung der an der ETH erlernten photogrammetrischen Methoden erhielt ich auch einen Einblick in die Unternehmensstruktur von Easy2map und erfuhr dabei viel über die Arbeitswelt. Gegeben, dass ich meine Arbeiten französischsprechend erledigte, verbesserten sich meine Französisch Kenntnisse sehr schnell und bedeutend.

 

Für mich als Ostschweizerin war der Aufenthalt in der Romandie sehr bereichernd und ich kann eine solche Erfahrung allen Studierenden weiterempfehlen. In bester Erinnerung werde ich nicht nur meinen enormen sprachlichen Fortschritt behalten, sondern auch der Kontakt zu den WestschweizerInnen und die Erlebnisse in der schönen Genferseeregion. So gab es auch abgesehen von meiner Arbeitstätigkeit diverse Highlights während meiner Praktikumszeit: Von tollen Wanderungen in den Waadtländer Alpen über die Weinlese im wunderschönen Lavaux bis hin zum Empfang der Schweizer Tennis-Helden nach dem Sieg im Davis–Cup im November.

 

Zum Schluss möchte ich mich herzlich bedanken bei Easy2map für das tolle Praktikum sowie bei Herrn Daniel E. Gut und dem SGPF für den „move yourself“ Beitrag. Merci beaucoup pour tout!

 

 move-yourself Nater Stand easy2map

 

Am Stand von Easy2map am 20 jährigen Jubiläum der Association pour le Système d’Information du Territoire Vaudois (ASIT VD)

 

 

201508 my nater Zeitungsartikel

 

Zeitungsartikel vom 27. November 2014 in der Freiburger Zeitung La Liberté über die Drohne als Arbeitsgerät