VEREINSZWECK

Die Gesellschaft fördert die Entwicklung von Theorie und Praxis der Photogrammetrie und der Fernerkundung auf allen Anwendungsgebieten. Sie unterstützt ihre Mitglieder aus Wissenschaft, Industrie und Praxis in der Entwicklung und im Einsatz von Methoden, Systemen und Geräten. Sie sucht den Kontakt mit Fachleuten im In- und Ausland, insbesondere auf den Gebieten der Geowissenschaften und Bereichen wie Mathematik, Physik und Informatik.

 

STATUS

Die Schweizerische Gesellschaft für Photogrammetrie und Fernerkundung ist ein technisch-wissenschaftlicher Verein im Sinne von Artikel 60-79 des Schweizerischen Zivilgesetzbuches mit Sitz in Bern. Die Gesellschaft wurde am 22. September 1928 in Zürich gegründet und ist Mitglied der Internationalen Gesellschaft für Photogrammetrie und Fernerkundung (ISPRS). Sie hat zur Zeit knapp 200 Mitglieder im In- und Ausland.

 

HALBJÄHRLICHE VERSAMMLUNGEN

Die Hauptversammlung der Gesellschaft findet im Allgemeinen im Frühjahr oder Sommer an unterschiedlichen Orten der Schweiz statt. Neben den administrativen Aspekten (Mitgliederversammlung) werden schwerpunktmässig wissenschaftliche und technische Themen behandelt (Fachprogramm). Die Herbstversammlung setzt ihren Schwerpunkt auf das Fachprogramm, eine Mitgliederversammlung wird nur bei Bedarf angesetzt. Diese Veranstaltungen werden von Büros von Freierwerbenden, von Amtsstellen oder auch von wissenschaftlichen oder industriellen Institutionen mitgetragen.

 

 

MITGLIEDSCHAFT IN DER ISPRS

Die Schweizerische Gesellschaft ist Mitglied der Internationalen Gesellschaft für Photogrammetrie und Fernerkundung ISPRS (www.isprs.org).