Die SGPF bietet an der DLT 2016 / GeoSummit am Dienstag 7. Juni die folgenden beiden Workshops an:

 

  • 3D-Punktwolken – Erstellung, Bearbeitung und Anwendung
  • Drones – is the sky the (only) limit?

 

 

3D-Punktwolken – Erstellung, Bearbeitung und Anwendung

 

Themen

  • Erfassung von 3D-Punktwolken: Laserscanning, Optische Messtechnik, Photogrammetrie, Stand der Technik
  • Methoden der Bearbeitung: Klassifikation, Intelligente Datenreduktion, 3D-Modellierung usw.
  • Anwendungen: Erkennung und Extraktion von Objekten, Modellierung von Oberflächen und Höhenmodelle, 3D-Simulationen und Fotomontagen

 

Zielsetzungen

Die Teilnehmer sollen mit dem aktuellen Stand der Datenerfassung von 3D-Punktwolken vertraut gemacht werden. Anhand von Praxisbeispielen soll die Auswertekette von der Datenerfassung über die Bearbeitung hin zu den verschiedenen Produkten sowohl im Nahbereich als auch in grossflächigen Gebieten dargestellt werden. Abgedeckt werden hauptsächlich Methoden der Photogrammetrie und des Laserscannings. Auf der Basis von Praxisbeispielen soll der Ablauf der Auswertung anschaulich erläutert werden.

 

Zielpublikum

Alle Personen, welche am Thema „3D-Punktwolken“ und den sich daraus ergebenden Möglichkeiten als 3D-Stadtmodelle, 3D-Gebäude, 3D-Landschaftmodell, 3D-Netze, etc. interessiert sind. Vorkenntnisse werden nicht vorausgesetzt, Fachleute mit jeglicher Art von Vorwissen sind willkommen, um eine ergiebige Diskussion zu ermöglichen.

 

Weitere Informationen finden sich hier.

 

Link zur Anmeldung.

 

 

Drones – is the sky the (only) limit?

 

Themen

  • Technologie: Stand 2016
  • Anwendungen: DOM und DGM, 3D-Modelle
  • Perspektiven: neue Nutzlasten, neue gesetzliche Regulierungen

 

Zielsetzungen

Die Teilnehmer sollen mit dem aktuellen Stand der Drohnen-Technologie vertraut gemacht werden. Was ist seit 2014 passiert, was sind die typischen Anwendungen und wo sind die Schwierigkeiten? Welche Änderungen, Verbesserungen und Neuigkeiten kann man in den nächsten Jahren erwarten? Die Ergebnisse des Roundtable „Drohnen“ vom 29.01.16 werden diskutiert und erweitert.

 

Zielpublikum

Alle Personen, welche am Thema „Drohnen“ und den sich daraus ergebenden Möglichkeiten interessiert sind. Vorkenntnisse werden nicht vorausgesetzt, Fachleute mit jeglicher Art von Vorwissen sind willkommen, um eine ergiebige Diskussion zu ermöglichen.

 

Weitere Informationen finden sich hier.

 

Link zur Anmeldung.